Deutsch Russisch Englisch
freizeitjpg

Saaleradweg


 

Lesen Sie hier die aktuelle Broschüre zum Saaleradweg
(Ausgabe 2017)

undefined

 


 

Saaleradweg e. V.
Oberlauengasse 3
 07743 Jena •

Tel.: 03641 3479990
Fax. 03641 3479992

 info@saaleradweg.de

Der Saale-Radweg führt über 403 km, durch die schönsten Landstriche Oberfrankens, Thüringens und Sachsen-Anhalts, von der Saalequelle bei Zell im Fichtelgebirge bis zur Saalemündung in die Elbe bei Barby. Zwischen Rothenburg (Saalekreis) und Barby verläuft der Weg im Salzlandkreis und erschließt hier die erholsame ruhige Flusslandschaft mit Wald und Wiesen aber auch kulturelle Plätze wie die Städte Alsleben, Bernburg, Nienburg und Barby sowie historische Sehenswürdigkeiten wie das Schloss Plötzkau und die Standorte der Straße der Romanik in Bernburg (Bergfried Eulenspiegelturm im Schloss) und in Nienburg (Klosterkirche).

undefined

Während der Weg in den Abschnitten im Fichtelgebirge, im Thüringer Wald und Schiefergebirge hohe Anforderungen an die Kondition der Radler stellt, ist er im Salzlandkreis eher familienfreundlich und so haben die Besucher Gelegenheit, die schöne Landschaft im unteren Saaletal zu genießen. Zahlreiche Abschnitte des Weges im Salzlandkreis wurden asphaltiert und neu beschildert. Südlich von Bernburg ist mit der Radfahrer- und Fußgängerbrücke über die Saale ein besonderer Blick auf die Landschaft möglich (Foto). Nach dem Hochwasser 2013 werden weitere Abschnitte in der Qualität verbessert.

Auch beim Saaleradweg ist ein Abstecher in die nähere Umgebung des Weges sehr zu empfehlen. So gibt es Alternativstrecken, um zum Beispiel die sehr alte Stadt Calbe kennenzulernen. Weitere regionale Radrouten ermöglichen ein Verweilen in der Region. Es können weitere Flüsse wie Wipper (ab Bernburg), Bode (ab Nienburg), Fuhne (ab Bernburg) oder aber auch besondere Landschaften wie die Börde (Bördehamster-Radweg ab Calbe oder Barby) erkundet werden.

UMLEITUNG AUF DEM GEBIET DES SALZLANDKREISES

Zwischen Calbe/Gottesgnaden und Trabitz werden in der Zeit vom 31.07.2017 bis 30.09.2018 Deichbauarbeiten vorgenommen. Aus diesem Grund wird vor Ort eine Umleitung hinter Calbe/Tippelskirchen über Buschbreite nach Trabitz ausgeschildert. Auch die Nutzer der Alternativstrecke über Stadt Calbe werden gebeten, hinter dem Ort Gottesgnaden/Schleuse rechts Richtung Schwarz abzubiegen und dem Verlauf der Umleitung zu folgen.

undefined(Quelle: Google Maps)