Deutsch Russisch Englisch
willkommenjpg

Familien stärken - Perspektiven eröffnen

Ziel

Integration von überwiegend jüngeren erwerbsfähigen hilfebedürftigen Menschen aus Bedarfsgemeinschaften mit mindestens einem Kind in sozialversicherungspflichtige Beschäftigung durch intensive Betreuung.

Zielgruppen/ förderfähiger Personenkreis

Leistungsberechtigte aus Familienbedarfsgemeinschaften aus dem Rechtskreis des SGB II mit mindestens einem Kind im Haushalt, in denen bei der Aufnahme in das Projekt:

  • beide Partner arbeitslos sind und ein Partner jünger als 35 Jahre ist, oder

  • Alleinerziehende, arbeitslos und jünger als 35 Jahre

Projektinhalte

  • ganzheitliche individuelle Betreuung und stärkenorientierte Beratung ausgewählter Familien

  • individuelle Unterstützung in Vorbereitung der Arbeitsaufnahme in enger Kooperation mit dem Jobcenter

  • Akquise von Arbeits- und Ausbildungsstellen / Erschließung von Angeboten zur Beschäftigung im regulären Arbeitsmarkt

  • begleitende Betreuung des Arbeitnehmers und Arbeitgebers vor, während und nach der Arbeitsaufnahme

In diesem Projekt sollen bis 30.06.2018 269 Personen aus Familienbedarfsgemeinschaften aus dem Rechtskreis SGB II im Salzlandkreis betreut werden.

Ansprechpartner

Familienintegrationscoach Bereich Aschersleben/Staßfurt

Uwe Rühlemann  Tel.: 03471 684-1568   E-Mail: uruehlemann@kreis-slk.de

Familienintegrationscoach Bereich Bernburg

Edith Peckhaus    Tel.: 03471 30098-18    E-Mail: epeckhaus@kreis-slk.de

Familienintegrationscoach Bereich Schönebeck

Sabine Nowack     Tel.: 03471 684-1559   E-Mail: snowack@kreis-slk.de

Projektassistentin

Silvia Nagel    Tel.: 03471 684-1779     E-Mail: snagel@kreis-slk.de

DOKUMENTE

 

Vereinbarung zur gemeinsamen Umsetzung der regionalisierten Arbeitsmarktprogramme des Ministeriums für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt in der ESF-Förderperiode 2014-2020


 

Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen für die Vermeidung beruflicher und gesellschaftlicher Ausgrenzung sowie für die individuelle berufliche und soziale Wiedereingliederung von arbeitslosen Personen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Sachsen-Anhalt (Richtlinie Zielgruppen- und Beschäftigungsförderung):